Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Wasserweg

Erlebnispfad "Wie wohnt Wasser"?

Erleben Sie auf dem rund 2,3 km langen Rundweg durchs Marbental den Weg des Wassers von der Quelle bis zur Nutzung im Haushalt. Die beiden heiteren Gesellen 'Tanni und Quelline' sind dabei Ihre Begleiter.

Der Pfad wurde so konzipiert, dass auch Menschen mit Seheinschränkungen und Blinde (mit Begleitperson) ihn erkunden können. Blinde können  einen elektronischen Scout mit akustischen Informationen zum Pfad ausleihen. Sie erhalten diesen gegen Voranmeldung und Hinterlegung einer Kaution in der Tourist-Information. 07721 8008-37.

Hallo Kinder,
ein Quiz zum Erlebnispfad gibt es in der Tourist-Information. Wenn Ihr alle Fragen richtig beantwortet habt, könnt Ihr Euch eine wohlverdiente kleine Überraschung bei uns abholen.

Ihr möchtet Tanni & Quelline und ihre Abenteuer mit nach Hause nehmen?

In der Tourist-Information findet Ihr das Buch und die CD zum Wasserweg "Tanni und Quelline auf dem Wasserweg".

Erlebnispfad "Wie wohnt Wasser"

Bitte folgen Sie der Beschilderung Wasserweg.
Parkmöglichkeiten Parkplatz Sportlertreff.
Von dort ist der Startpunkt ausgeschildert.

Parken Sie auf dem ausgeschilderten Parkplatz

Parken Sie auf dem ausgeschilderten Parkplatz (am Startpunkt des Rundwegs gibt es nur einen Behindertenparkplatz!).

Über den Esperantoweg spazieren Sie ca. 800 m am Hardtwald entlang, durch das Neubaugebiet Marbental, hinauf zum Start (1).

Hier haben Sie einen herrlichen Blick auf das Marbental und in die umliegenden Fichtenwälder. Weiter geht’s, vorbei an einer Tafel mit Infos zum Wasserkreislauf, hinauf zum höchsten Punkt des Weges, zur Station (2) „Kalter Wasserspeicher“.

Von hier schlängelt sich ein mit Holzschnitzeln ausgelegter Pfad durch dichten Fichtenwald mit herrlich bemoostem Waldboden. Einen Forstweg querend erreichen Sie kurz darauf Station(3) den„Tiefbrunnenlauscher“ mit zwei Wassergemurmelhörliegen – gute Gelegenheit für eine kurze Rast.

Durch den Wald geht es weiter, vorbei am idyllisch gelegenen „Dunklen See“ zur Station (4) der „Brunnenstube“, wo das glasklare Quellwasser rauschend in den Brunnentrog springt.

Weiter geht’s es zur Station (5) „Kleiner Arbach“. Hier kann man mit dem Wassertacho die Fließgeschwindigkeit des Wassers messen und den Kleinstlebewesen im Wasser auf die Spur kommen. Der Weg führt von hier zurück ins Marbental mit herrlicher Aussicht auf die Schwäbische Alb. Nach ca. 600 m ist Station (6) die „Unterirdische Wasserkreuzung“ von Wassermeister Pele erreicht. Kleine Serpentinen führen hinunter zur Station (7) ins „Tal der fünf Seen“.

Entlang des Baches geht der Weg am Hallenbad aqualino vorbei zum Endpunkt des Weges (8) „Tanni’s Dusche“.

Unterkunftssuche

Volltextsuche